Korianderkraut konservieren

Den Geschmack von Korianderblättern mag man oder eben nicht. Ich liebe ihn. Leider lassen sich die Blätter nicht so einfach konservieren – weder trocknen noch einfrieren funktioniert bei Koriander. Für eine andere Variante der Konservierung hat mich das Rezept für Knoblauch Stock / Knoblauch Salz inspiriert (gefunden bei https://www.diekuechebrennt.de). Statt einer Kräutermischung verwende ich nur Korianderkraut, Knoblauch und Salz. Für herzhafte Gerichte mit südamerikanischem, asiatischem oder mediterranem Anklang sollte das sehr gut passen.

Der verbliebene Koriander blüht mittlerweile üppig, wird von vielen Insekten besucht und ergibt eine Samenernte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.