Maschendraht-Schneckenzaun leider unwirksam

Schade schade, der Schneckenzaun aus feinmaschigem verzinktem Drahtgewebe hält doch nur sehr große Nacktschnecken ab. Letztes Jahr war das damit eingefasste kleine Hochbeet noch schneckenfrei. Heuer scheint es sich in der Schnecken-Community rumgesprochen zu haben. Die kleinen bis mittelgroßen Nacktschnecken rücken an, zwängen sich durch die ca. 4×4 mm Maschen hindurch und vertilgen Salat, Koriander und Basilikum.

Übergangsweise schütze ich die jungen Pflanzen nun mit Schneckenringen. Zu Methoden, bei denen die Schnecken gequält oder getötet werden, möchte ich nicht greifen. Demnächst probiere ich die Schneckenzaun-Version aus massivem Blech aus. Und einen speziellen Lack, der die Schnecken abrutschen lassen soll, habe ich für das andere Hochbeet besorgt.

Diese Schnecke ist dabei den eingezäunten Bereich zu verlassen. Sie seilt sich ab, nachdem sie eine Weile an der Kante entlang kroch. Ich finde das Zuschauen faszinierend und irgendwie entschleunigend :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.